Ak-Sai Travel
Travel Discover Help - help the orphanages of Kyrgyzstan







Main     Contacts     Site map  
Русский   English   Deutsche   Spanish   French

Das Trekking Programm Der Geschmack vom Tienschan


Dauer: 11 Tage / 11 Nächte.

Schwierigkeitsgrad: 

Reisebesonderheiten:  Trekking. Besuch der Basislager, Höhenlager, über 2500 Meter über dem Meeresspiegel. Übernachtung in Zelten, Jurten.

Die Reise ist möglich:
  Juli - August
Allgemeine Informationen
Tour Beschreibung

Tag 1. Flughafen Bischkek Stadt.
Fahrt: 30 km. / 1 St. / 900 m.

Nach der Ankunft am internationalen Flughafen "Manas", Treffen mit dem Guide und Transfer nach Bischkek. Unterbringung im Hotel. Danach starten Sie Ihre Tour. Sie besichtigen das Manas Monument (neben der Philharmonie), mit dem wichtigsten Nationalhelden des kirgisischen Volkes. Dann machen Sie einen Ausflug in das Historische Museum. Im Anschluss gibt es einen kleinen Spaziergang rund um den Haupt-Ala-Too-Platz. Sie können hier die Zeremonie der Wachablösung der Ehrenkompanie sehen und besichtigen das neue Manas Monument, die wichtigsten Regierungsgebäude, und den Alten Platz mit dem Parlament.Abendessen in einem Local.
   
Option:  Beim Abendessen nehmen Sie die einzigartige Gelegenheit, den Manaschi zu hören (ein Sänger spielt den nationalen kirgisischen Epos Manas, nach). Die Musiker in traditionellen kirgisischen Kostümen präsentieren Ihnen eine breite Palette von nationalen Musikinstrumenten  zum Beispiel Komus (ein dreisaitig Musikinstrument aus Holz), Tschopo Tschoi (ein Blasinstrument aus Bergschilf), etc. Sie hören faszinierenden Gesang von Kirgisischen Mädchen und Jungen.
 
Übernachtung im Hotel.

Tag 2.  Bischkek Stadt Karakol Stadt.
Fahrt: 430 km. / 7-8 St. / + 800 m.
Am Morgen fahren wir zum  Issyk-Kul See. Das ist die Perle von Tienschan Gebirge und schönster  See des Landes.
Wir fahren ca. eine Stunde  zum Burana Turm (altes Minarett) in der Nähe von Tokmok Stadt. Das Minarett wurde in Balasagun Stadt gebaut, sie war eine der Hauptstädte des Karakhaniden Staates in 11-12 Jh. n. Chr.  Sie sehen die Ruinen eines der wichtigsten Handelszentren an der Großen Seidenstraße und besuchen ein kleines Heimatmuseum, das mehr über die Zivilisation erzählt. Auch sehen Sie eine Sammlung von Balbals, das sind türkische alte Grabsteine.
 
Option: Auf dem Gelände um den Turm herum, ist es möglich, Reitspiele zu organisieren. Zusammen mit Jagdhunden und Vögel, haben Pferde immer eine wichtige Rolle im Leben des kirgisischen Volkes gespielt. Sie wurden im täglichen Leben als wahre Helfer und in der Freizeit als Vollblut-Rennfahrer verwendet. Festivals mit Pferdespielen (Ulak Tartysh, Kyz Kuumai, Tyiyn Enmei, etc) finden das ganze Jahr statt.
Mittagessen ist unterwegs.
Nachher fahren Sie ca. drei Stunden  zum Issyk Kul See. Nach dem Titicaca See in Südamerika, der zweitgrößte Bergsee der Welt. Der See entstand nach den seismischen Aktivitäten und misst eine Länge von 182 km  und eine Breite von 58 km. Er wird immer noch von thermischer Aktivität erhitzt und friert selbst im tiefsten Winter nicht zu. Im Sommer erreicht die Wassertemperatur 25-28 Grad Celsius (wärmer als die Luft). Es ist ein schönes Gefühl in dem See zu baden und zu schwimmen und zugleich die schneebedeckte Berge des Tien Shan zu betrachten.
Im Laufe der Jahrhunderte war der See etwas von einer Oase, in dieser unwirklichen Bergwelt. Mit vielfältiger Flora und Fauna ist der Issyk Kul See und die umliegenden Umgebungen, zu Recht als eine der bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten in Zentralasien zu  bezeichnen. Sie besuchen  den Ort Tscholpon Ata. Der Name bedeutet "Hüter des Morgensterns"; so nennen die Kirgisen den Schutzgeist ihrer Schafe. In den Bergen nördlich des Städtchens sind die Felszeichnungen -  Petroglyphen (so genannter Steingarten) erhalten, vermutlich von den Skythen und Usuni Zivilisationen (9-8 Jh. v. Chr. bis 3-4 Jh. n. Chr.), die Sie auch besuchen. Das Gebiet mit den Steinzeichnungen liegt am Fuß der Kungey Alatoo Gebirgskette und bietet eine schöne Aussicht auf den ganzen See. Nachher setzen Sie Ihre Reise nach Karakol fort.
 
Abendessen bei der lokalen Familie/ in einem Lokal.
Übernachtung im Gästehaus.


Tag 3. Karakol Stadtbesichtigung. Karakol Stadt Dzhety Oguz Schlucht.
Fahrt: 45 km.  / 4-5 St. / + 900 m.
Am Morgen ist kurze Stadtbesichtigung in Karakol- die dunganische Moschee, Dreifaltigkeitskirche, Museum von Prjewalski. Mittagessen in einem Local.
Nachher ist die Fahrt zu Dzhety Oguz  - die Schlucht der roten Felsen. 35 km südwestlich von Karakol  befindet sich eine wunderschöne Schlucht Dzhety Oguz. Sie  liegt am Nordhang des Terskey Ala Too auf einer Höhe von 2200-5170 m. Die Länge des Tals ist 40 km. Es gibt eine Möglichkeit, um die bekannten Felsformationen zu sehen - "Das gebrochenes Herz" und "Sieben Ochsen". Die Pisten in der Schlucht sind mit der weltberühmten Tienschan-Blaufichte für ca. 25 km entlang des schnellen Gebirgsflusses abgedeckt. Der Weg führt der Fluss entlang (man muss fünf Brücken überqueren). Dies ist der schmale Teil des Weges. Später öffnet sich in so genannten "Blumenwiese" (Kok Dschaiyk). Der obere Teil des Dzhety Oguz Tal wird von einer langen Dzhety Oguz Wand mit einem fabelhaften Oguz Bashi Peak (5165m) im zentralen Teil blockiert.
Abendessen und Übernachtung im Jurtencamp auf der Höhe von 2600 m. 
 
 
Tag 4. Trekking zum Telety Pass.
Wanderung: 16 km. / 6-8 St. / + 450 m.

Trekking zu den Zeltencamp am Fuß des Telety Passes. Der Weg entlang  dem Uferfluss in einer sehr engen Waldschlucht Bay Tor führt uns zu den Almen. Auf einem Blumenteppich in den Bergen ist die Luft frisch und klar, die Aussicht ist herrlich. Der Mensch vergisst alle seinen Unglücke und ist näher zur Natur. Wanderung zurück ins Camp. Es ist keine schwierige Wanderung, ca. 6-7 km den Fluss entlang des westlichen Telety Passes.
Abendessen und Übernachtung im Zeltencamp "Telety" auf der Höhe von 3050 m.


Tag 5. Trekking über den Telety Pass (3800 m.) zur Karakol Schlucht.
Wanderung: 18 km. / 6-8 St. / + 750 m. / -1300 m.
Wanderung über den Pass ist nicht sehr schwierig, vor allem die Route führt über einen schmalen Pfad mit einem leichten Aufstieg. Es gibt nur zweie ziemlich steile Hänge, die einige Anstrengungen erfordern. Von der Spitze des Passes auf der Höhe 3800m genießen wir die Aussicht auf die Umgebung.
Abstieg ist ziemlich einfach, auf einem breiten Hang mit Talus bedeckt, über Bergwiesen mit verschiedenen Kräutern und Blumen, entlang dem Fluss des östlichen Telety Passes. Später wandern wir durch den Wald auf einem Pfad mit den Wurzeln.
 Abendessen und Übernachtung im "Karakol" Zeltencamp auf der Höhe von 2500 m.


Tag 6. Radialwanderung zu den Füßen der Karakol Spitze  (5216m).

Wanderung: 16 km. / 6-8 St. / + 700 m. / - 700 m.
Radialwanderung den Uyun Tor Fluss entlang zum Fuß der Karakol Spitze.
Wir haben eine Möglichkeit, Tienschan-Blaufichte Wald, Unterholz (Hundsrose, Geißblatt, schwarz Berberitzen, Eberesche, schwarzen Strom etc. sehen.  Es gibt Pilze im Wald. Ab Mai blühen verschiedene Blumen auf den Wiesen -Schneeglöckchen, Tulpen, Kerze, weiß Anemone, alpine Aster, Edelweiß (ganz große), etc. Wir erreichen den Punkt, mit einem Blick auf die höchsten Gipfel des Terskei Ala Too - Karakol Spitze. Hier gibt es eine Möglichkeit Sauna zu benutzen.
 
Abendessen und Übernachtung im "Karakol" Zeltencamp auf der  Höhe von 2500m.


Tag 7. Trekking entlang der Schlucht zur Sirota Berghütte  und Ala Kol See (3532m).
Wanderung: 9 km. / 6-8 St. / + 1100 m.
Abstieg entlang der Schlucht ca. 3 km, später überqueren wir den Fluss über eine Brücke und der Weg führt uns in einen Wald.
Der lange Aufstieg endet an einem steilen Hang, der mit Gras bedeckt ist. Die Serpentine geht von einem Fluss Überlauf, und sie kommen zum ungewöhnlichen Ort mit dem Namen "Sirota" -Berghütte. In der Hütte  gibt es einer Tisch, Bänken und Kamin. Dort können wir eine Reihe von Skulpturen der Tiere und Idole aus Holz sehen. Es sieht alles wie in einem Märchen aus. Das ist ein schöner Ort, um dort sich ein bisschen zu erholen, einen Imbiss einzunehmen. Später führt der Weg höher. Wir werden entlang dem Fluss gehen und  einen schönen Wasserfall sehen, der aus Ala Kol See herausfließt.
 
Abendessen und Übernachtung im "Ala Kol" Zeltencamp auf der Höhe von 3600m.


Tag 8. Trekking über den Ala Kol Pass (3800m) zur Araschan Schlucht.
Wanderung: 18 km. / 6-8 St. / + 200 m. / - 1200 m.
Moräne See  Ala Kol erstreckt sich von Osten nach Westen für 2.8km, ist 500 m breit und 70 m tief. In der kirgisischen Sprache Ala Kol bedeutet ein bunter See. Je nach Lichteinfall kann das Wasser seine Farbe ändern. Es kann Smaragdgrün, Türkisblau, hellgrün, dunkelgrau oder sogar schwarz sein. Während des Aufstiegs genießen wir einen herrlichen Blick auf den See. Anreise näher an den See sehen wir den Hauptbereich der Terskei Ala Too mit einer Anzahl von Spitzen - Aksu, Dschigit, Karakol, Oguz Baschi usw. Vom See brauchen wir noch einundeinhalb Stunde bis zum Pass. Dann ist Abstieg vom Pass entlang einem Bergschutts und dann werden wir breites Tal Keldike mit den malerischen Landschaften, Rinderherden und Schafherden sehen. Dann geht der Weg durch einen Wald bis zum Araschan Tal.
Nach der Ankunft zum Zeltencamp können Sie in den heißen Quellen baden. Es gibt Thermalbäder (bis + 50 C). Die Möglichkeit die Thermalbäder zu nehmen.
 
Abendessen und Übernachtung  in Altyn Araschan  Zeltencamp auf der Höhe von 2600m.

Tag 9. Altyn Araschan Schlucht Tscholpon -Ata Stadt.
Fahrt: 155 km. / 4-5 St. / - 1000 m.
Altyn Araschan ist ein Kurort, der im Jahre 1963 gegründet wurde. Er ist dank der heißen Quellen bekannt. Dort gibt es mehrere Holzhütten auf einer großen baumlosen Wiese auf dem rechten Ufer des Araschan Flusses. Die nördlichen Hänge des linken Ufers sind mit Tannen bedeckt. Das gibt einen unvergesslichen Bild - dunkelgrüne Bäume mit schneebedeckten Bergen "Aksu Wand" (5022m).
Transfer zur Tscholpon-Ata Stadt. Der Abstieg ist  über die grünen Felder mit blühenden Blumen und Kristallbergquellen. Die letzte 5 km der Schlucht sind sehr schmal mit hohen Felswänden, die nicht mehr als 30 m hoch sind. Am Eingang der Schlucht gehen wir durch eines  Dorf vorbei - Ak Suu (der Name kommt von den heißen Quellen). Von dort fahren Sie mit einem Auto.
Unterbringung am Nordufer vom Issyk-Kul See in einem Hotel.
 
Abendessen und Übernachtung in einem Hotel.

Tag 10. Tscholpon -Ata Stadt Bischkek Stadt.
Fahrt: 250 km. / 3-4 St. / - 800 m. 
Am Morgen Transfer zur  Bischkek Stadt. Mittagessen ist unterwegs.
Unterbringung im Hotel. Abendessen in einem lokalen Restaurant.

Übernachtung in einem  Hotel.

Tag 11/14 August. Bischkek Satdt FlughafenManas
Fahrt: 30 km. / 1 St.
Am Morgen Transfer zum Flughafen. Flug nach Hause.

Ende unserer Leistung


Ak-Sai Travel

2010-2018 Ak-Sai Travel
All rights reserved
Publikationen | Site map

Reisen Sie mit uns: Seidenstraße, Pik Lenin, Pik Khan Tengry, Pik Pobeda.
Auch alle Arten von Touren in Kirgisistan und Flugticket buchen.
@Mail.ru